Tag 3: Durchs Salzburger Land bis Zell am See

Und wie seid Ihr heute wach geworden?


Nach der Fahrt durchs Gesäuse ging es heute durchs Salzburger Land (schön!) bis zum „Seecamp“ in Zell am See, wo ich gegen 16.30h den letzten schönen Platz erwischt habe und nach Zeltaufbau und Einchecken erst mal schwimmen war; Rückenschwimmen funktioniert ganz gut.


Ich weiss nicht, wie es Euch geht: spätestens wenn ich in einen See oder in ein Meer gehüpft bin, bin ich in meinem Urlaub wirklich angekommen.

Später spaziere ich noch die knapp 3 km bis in den eigentlichen Ort und bin verblüfft darüber, wie viele verschleierte Frauen hier zu sehen sind. Von einer ebenfalls verschleierten Spaziergängerin, die mir auf dem Weg am See entlang ein fast schon keckes „how are you“? hinterherruft, als ich sie überhole, erfahre ich, dass sie aus Saudi Arabien kommt und hier Urlaub macht. Im Ort selber sehe ich fast ausschließlich saudische Großfamilien, die durch den Ort flanieren, Eis essen oder sich beim Bootsverleih vorsichtig auf die kleinen Boote helfen lassen. Zell am See scheint bei den Saudis gerade DAS DING zu sein, lustig.

Nach Steinbeisserfilet auf Kürbisrisotto


sitze ich noch eine ganze Weile vor dem Zelt am See.

Schreibe einen Kommentar